Riesen-Bärenklau

Liebe Mitbürger,

im Gemeindegebiet hat sich eine, aus dem Kaukasus stammende, heimtückische Pflanze, der Riesen-Bärenklau ausgebreitet.

Giftig: Riesen-Bärenklau

Bitte fassen Sie die Pflanze nicht an. Wer mit den Blättern in Kontakt kommt und die Stelle im Anschluss Sonnenlicht aussetzt, riskiert starke Verbrennungen.

Aber Achtung: Eine bei uns heimische Pflanze sieht fast identisch aus, der Wiesen-Bärenklau. Diese Pflanze ist komplett harmlos und wird sogar als Heilpflanze verwendet. Sie wird nur nicht so hoch wie der giftige Riesen-Bärenklau.

Am Stiel kann man die beiden Pflanzen unterscheiden. Der Stiel des harmlosen Wiesen-Bärenklau ist komplett grün und der Stiel des Riesen-Bärenklau ist übersät mit vielen dunkelroten Flecken, besonders am unteren Teil des Stiels.

Ungiftig: Wiesen-Bärenklau

Falls Sie im Gemeindegebiet eine Riesen-Bärenklau-Staude sehen, so melden Sie dies bitte im Rathaus (wenn möglich mit Lageplan über Google-Maps) per Mail an: theresia.atzberger@ampfing.bayern.de oder per Telefon: 08636/5009-14 Frau Atzberger.