Author Archives: Christian Asang

Erschließung Baugebiet “an der Schickinger Straße”

17.09.2020: Erschließung des Baugebietes 51: “an der Schickinger Straße”

Sehr geehrte Damen und Herren,

es ist soweit – die Erschließungsarbeiten des Baugebietes “an der Schickinger Straße” stehen unmittelbar bevor.

Baubeginn ist voraussichtlich am Montag, den 21.09.2020.

Neben dem eigentlichen Bau der Siedlungsstraßen werden alle für die Ver- und Entsorgung wichtigen Leitungen (Wasser, Kanal, Breitband, Gas, Strom, etc.) verlegt. Den gesamten Umfang und weitere Informationen zur Baumaßnahme finden Sie auf unserer Homepage unter: http://www.ampfing.de/bg51/

Bitte beachten Sie, dass es vereinzelt zu Behinderungen in der Zuwegung zu den einzelnen Grundstückseinfahrten kommen kann. In der Regel sollte aber zumindest eine Notzufahrt möglich sein.

Bei allgemeinen Fragen erreichen Sie die Bauverwaltung unter alois.wilhelm@ampfing.bayern.de oder unter 08636/5009-13. Falls Sie Fragen zum Bauablauf im Einzelnen haben, wenden Sie sich bitte an folgende Personen:

  • Arbeitsgemeinschaft Swietelsky – Breitenaicher, Fr. Unterhuber – Tel. 0151/18258672
  • Planungsbüro Dippold-Gerold, Hr. Hansel – Tel. 089/89414358

Bekanntmachung

Übermittlung von Daten an das Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr

Widerspruchsmöglichkeit gegen die Datenübermittlung gemäß § 58 c Abs. 1 des Soldatengesetzes (SG) i.V.m. § 36 Abs. 2 Bundesmeldegesetz

Nach § 58 b Abs. 1 Satz 1 des Soldatengesetzes können sich Frauen und Männer verpflichten, freiwilligen Wehrdienst als besonderes staatsbürgerliches Engagement zu leisten.

Gemäß § 58 c Abs. 1 des Soldatengesetzes übermitteln die Meldebehörden dem Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr zum Zwecke der Übersendung von Informationsmaterial bis zum 31. März 2021 folgende Daten zu Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit, die im Kalenderjahr 2022 volljährig werden:

  1. Familienname,
  2. Vornamen,
  3. gegenwärtige Anschrift.

Das Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr darf die Daten nur dazu verwenden, Informationsmaterial über Tätigkeiten in den Streitkräften zu versenden.

Die Datenübermittlung unterbleibt, wenn die Betroffenen ihr nach § 36 Abs. 2 des Bundesmeldegesetzes (BMG) widersprochen haben.

Der Widerspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift bei der Gemeinde Ampfing, Schweppermannstraße 1, 84539 Ampfing einzulegen.

Ampfing, 01. September 2020

Wagner

landmobile. Das Land elektrisiert

Neues Carsharing Projekt der Gemeinde Ampfing
Einfach einsteigen und losfahren, so lautet die Devise beim neuen Carsharing Projekt der Gemeinde Ampfing. Am 26. September von 11:00 bis 14:00 Uhr findet eine Einführungsveranstaltung für alle interessierten Bürger im Rathaus statt.
Ziel des eCarsharing-Projekts ist es, die Mobilität im ländlichen Raum zu verbessern. Voraussichtlich ab September wird das eCarsharing dann auch für unsere Bürger/innen zur Verfügung stehen.
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.muemo.bayern

Ausbau Ortsdurchfahrt MÜ38 (Münchner Straße)

14.07.2020: der 2. Bauabschnitt beginnt

Die Arbeiten zum 2. Bauabschnitt beginnen ab dem 15. Juli. Parallel dazu wird am 1. Bauabschnitt noch weiter gearbeitet.

26.06.2020: Fertigstellung Teil 1 verzögert sich

Die Fertigstellung des 1. Bauabschnitts verzögert sich. Neuer Termin voraussichtlich 15.08.2020! Der 2. Bauabschnitt wird Anfang August begonnen.

13.05.2020: Busbahnhof nun auf der Südseite des Bahnhofs

Ab Mittwoch, 13. Mai 2020 ist der Busbahnhof aufgrund von Bauarbeiten an der Münchner Straße gesperrt. Ersatzweise wurde südlich des Bahnhofs eine Ersatzbushaltestelle eingerichtet. Die Bauarbeiten laufen voraussichtlich bis Ende diesen Jahres.

Bildquelle: Gemeinde Ampfing

08.05.2020: Baubeginn offiziell bekanntgegeben

Der offizielle Baubeginn wurde bekannt gegeben. Ab Dienstag, 12. Mai 2020 beginnen die Straßenbauarbeiten. Ab diesem Zeitpunkt ist eine Durchfahrt im Bereich des 1. Bauabschnitts
nicht mehr möglich:

30.03.2020: Umleitungen und Busbahnhof

Um die Anwohner während der Baumaßnahmen so weit wie möglich zu entlasten werden ab Baubeginn folgende Umleitungsstrecken für den Nah- und Fernverkehr eingerichtet und entsprechend beschildert:

04.03.2020: Es ist soweit, die Münchner Straße wird ausgebaut! Ausschreibung u. Feinplanung laufen auf Hochtouren.

Nach einer langen und intensiven Planungs- und Genehmigungsphase erhielten wir von der Regierung von Oberbayern das „grüne Licht“ für den Ausbau der Münchner Straße MÜ 38 von der „Manghofer-Kreuzung“ bis zur Eisenbahnunterführung.

Federführung für die Gesamtmaßnahme hat der Landkreis Mühldorf. Die Gemeinde beteiligt sich an der Maßnahme, da neben der Fahrbahn auch Längsparkplätze und Gehwege erneuert werden müssen. Auch die bestehende, alte Wasserleitung unter der Straße wird gleich mit erneuert. Selbstverständlich wird für den Glasfaserausbau Vorsorge getroffen. Hierzu soll ein Mikrorohrverbundnetz im Gehweg mit Abzweigungen bis an die Grundstücksgrenze hin verlegt werden

Bis auf einige wichtige Änderungen, bleibt die Straße in der jetzigen Form erhalten. Die auffälligsten Neuerungen werden sein:

  • ein Kreisverkehr an der Einmündung Schweppermannstraße
  • Mehrere Überquerungshilfen für Fußgänger
  • Breitere, behindertengerecht ausgebaute Gehwege.
  • Entzerrung der Einmündungen bei Edeka und Am Bahndamm.

Damit der Anliegerverkehr so gut als möglich aufrechterhalten werden kann, wird die Maßnahme in 4 Bauabschnitten durchgeführt und Umleitungen eingerichtet. Der Busbahnhof soll provisorisch in den südlichen Bahnhofsparkplatz verlegt werden.

1. Bauabschnitt: Mai – Juni 2020

1. Bauabschnitt: Mai - Juni 2020
Bildquelle: Gemeinde Ampfing

2. Bauabschnitt: Juni – August 2020

2. Bauabschnitt: Juni - August 2020
Bildquelle: Gemeinde Ampfing

3. Bauabschnitt: August – Oktober 2020

3. Bauabschnitt: August - Oktober 2020
Bildquelle: Gemeinde Ampfing

4. Bauabschnitt. Oktober – Dezember 2020

4. Bauabschnitt: Oktober - Dezember 2020
Bildquelle: Gemeinde Ampfing

Corona-Virus

22.06.2020: Corona-Warn-App in leichter Sprache

Die Bundesregierung hat Informationen zur Corona-Warn-App in leicht verständlicher Sprache veröffentlicht:

19.06.2020: Lagune öffnet wieder

Nach der Bayerischen Infektionsschutzverordnung durften Freibäder im Freistaat Bayern unter bestimmten Voraussetzungen ab Montag, 8. Juni, wieder öffnen. Da sich die Grüne Lagune bzgl. der Wasseraufbereitung von herkömmlichen Freibädern unterscheidet, musste zunächst mit den zuständigen Behörden die Öffnung im Hinblick eines Infektionsrisikos abgestimmt werden. Nunmehr wurde der Gemeinde Ampfing grünes Licht gegeben. Soweit es die Witterung zulässt steht nun einer Öffnung ab Montag, 22.06.2020 nichts mehr entgegen. Trotzdem müssen aufgrund der bestehenden Corona-Pandemie bestimmte neue Regeln und Vorgaben eingehalten werden, um überhaupt eine Öffnung der Anlage zu ermöglichen:

17.06.2020: Corona-Warn-App veröffentlicht

Die Corona-Warn-App ist eine App, die hilft, Infektionsketten des SARS-CoV-2 (COVID-19-Auslöser) in Deutschland nachzuverfolgen und zu unterbrechen. Die App basiert auf Technologien mit einem dezentralisierten Ansatz und informiert Personen, wenn sie mit einer infizierten Person in Kontakt standen. Transparenz ist von entscheidender Bedeutung, um die Bevölkerung zu schützen und die Akzeptanz zu erhöhen.

Hier finden Sie neben einem Link zum Download der App aus den Stores auch Antworten auf häufig gestellte Fragen:

15.06.2020: Grüne Lagune von Ampfing weiterhin geschlossen

Unser Naturbad unterscheidet sich bzgl. der Wasseraufbereitung von herkömmlichen Freibädern. Nach derzeitigem Kenntnisstand geht von solchen Bädern (wegen des fehlenden Infektionsmittels) ein gewisses Infektionsrisiko mit Mikroorganismen aus. Wir haben daher beim Gesundheitsamt nachgefragt, ob unter diesen Gegebenheiten ein Betrieb verantwortet werden kann. Eine Entscheidung ob und wann der Betrieb aufgenommen wird, kann erst nach einer Antwort vom Gesundheitsamt getroffen werden

27.05.2020: Schwerpunktpraxis am Volkfestfestplatz in Mühldorf nur noch bis Montag geöffnet

Das Landratsamt Mühldorf hat folgende Pressemitteilung veröffentlicht:

Die Schwerpunktpraxis am Volkfestplatz Mühldorf für Patienten mit Atemwegserkrankungen wird nach dem Pfingstwochenende wieder geschlossen. Hintergrund ist, dass die Zahl der Patienten deutlich gesunken ist.

Der Versorgungsarzt für den Landkreis Mühldorf, Peter Wapler, bittet die Patienten ab Dienstag, 02. Juni, sich bei Beschwerden an die eigene Hausarztpraxis zu wenden und außerhalb der Praxisöffnungszeiten an den kassenärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116117.

Sollten die Infektionszahlen erneut ansteigen, kann die Praxis jederzeit wieder reaktiviert werden.

08.05.2020: Aktualisiert: Geschäfte und Dienstleistungsbetriebe, die in Ampfing während der Corona-Krise geöffnet haben

Wir haben die uns vorliegenden Informationen zusammengetragen und eine Liste mit Ampfinger Firmen erstellt, die derzeit geöffnet haben oder Dienstleistungen anbieten.

Bitte nehmen Sie die Dienstleistungen unserer örtlichen Unternehmen in Anspruch. Damit unterstützen Sie die Betriebe vor Ort, die mit der Krise ebenfalls schwer zu kämpfen haben!

06.05.2020: Spielplätze, Rathaus und Bücherei öffnen wieder

Die Bayerische Staatsregierung hat am 05. Mai 2020 weitere schrittweise Erleichterungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie beschlossen. Diese haben u.a. folgende Auswirkungen auf Einrichtungen in der Gemeinde Ampfing, die wir Ihnen nachfolgend kurz aufzählen möchten:

  • Ab 06. Mai 2020 werden alle Spielplätze in der Gemeinde Ampfing wieder geöffnet (dies gilt nicht für Bolzplätze). Die Nutzung der Spielplätze ist für Kinder nur unter Aufsicht eines Erwachsenen und unter Beachtung der entsprechenden Abstandsmaßnahmen zulässig. Erwachsene sind angehalten, jede Ansammlung zu vermeiden und auf ausreichenden Abstand der Kinder und Erwachsenen zu achten. Bei Missachtung sich sowohl Polizei und die Gemeinde Ampfing angehalten, Spielplätze ganz oder teilweise zu schließen.
  • Ab 11. Mai 2020 werden Rathaus und Bücherei wieder für Besucherinnen und Besucher zu den gewohnten Zeiten öffnen. Zu beachten sind dabei die bestehenden Betretungsregeln (1,5 m Abstand, Mundschutzpflicht, 20 qm – Regelung, Hygieneetikette)
  • Die grds. Betretungsverbote für Kindertagesstätten und Schulen bestehen fort. Es bestehen lediglich Ausnahmen für die zulässige Notbetreuungen und Beschulungen, von den durch das Bayerische Kultusministerium bekannt gegebenen Klassen.
  • Die Grüne Lagune muss aufgrund der bestehenden Infektionsschutzregelungen bis auf weiteres geschlossen bleiben.

05.05.2020: allgemeine Ausgangsbeschränkung ab 06.05.2020 aufgehoben

In der Kabinettssitzung vom 05. Mai 2020 wurden schrittweise Erleichterungen bei den beschlossenen Maßnahmen in der Corona-Pandemie festgelegt. Das Wichtigste: die allgemeine Ausgangsbeschränkung entfällt, Erleichterungen bei Besuchsverbot in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen, Altenheimen und eine maßvolle Öffnung bei Hotellerie und Gastronomie.

05.05.2020: wieder Termine im LRA möglich

Ab sofort können Bürgerinnen und Bürger wieder reguläre Termine im Landratsamt und den Außenstellen wahrnehmen. Die bisherige Einschränkung auf dringende Angelegenheiten entfällt. Allerdings ist weiterhin eine telefonische Terminvereinbarung erforderlich, um Wartezeiten zu vermeiden und den erforderlichen Mindestabstand einhalten zu können. Das Tragen eines einfachen Mund-Nasen-Schutzes ist verpflichtend.

Die Bürgerinnen und Bürger können das umfangreiche Beratungs- und Serviceangebot online und telefonisch auch weiterhin nutzen. Die wichtigsten Telefonnummern sind:

  • Gewerbe: 08631 699 – 407
  • Kreis- und Regionalentwicklung: 08631 699 – 499
  • Abfallwirtschaft: 08631 699 – 578
  • Amt für Jugend und Familie: 08631 699 – 770
  • Gesundheitsamt: 08631 699 –  509
  • KFZ-Zulassung: 08631 699 – 722

Die Services und Ansprechpartner sind auf der Internetseite des Landratsamtes unter www.lra-mue.de zu finden.

Das Landratsamt bittet alle Bürgerinnen und Bürger weiterhin darum, durch Ihr besonnenes
Verhalten daran mitzuwirken, dass sich das Corona-Virus nicht weiter ausbreitet.

05.05.2020: geänderte Öffnungszeiten der Schwerpunktpraxis

Für die Schwerpunktpraxis für Atemwegsinfektionen am Volksfestplatz in Mühldorf gelten ab Donnerstag, 07. Mai geänderte Öffnungszeiten: Die Schwerpunktpraxis ist nicht mehr wie bisher ab 14 Uhr, sondern täglich von 15-18 Uhr geöffnet.

Die Schwerpunktpraxis richtet sich an Patienten mit akutem Atemwegsinfekt mit Husten, Fieber und starkem Krankheitsgefühl. Eine Überweisung oder eine telefonische Anmeldung ist nicht notwendig.

28.04.2020: Kostenentlastung von KiTa-Beiträgen, Änderungen bei Gottesdiensten/Versammlungen/Ladengeschäften

In der Kabinettssitzung vom 28.04.2020 der bayer. Staatskanzlei wurden neben der Entlastung von Beiträgen zur Kindertagesbetreuung diverse Änderungen an den Schutzmaßnahmen zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie beschlossen

27.04.2020: Rathaus weiterhin geschlossen

  • Das Rathaus der Gemeinde Ampfing ist bis 10. Mai 2020 für den Besucherverkehr geschlossen.
  • Persönliche Behördengänge, die nicht zwingend erforderlich sind, sind auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.
  • Derzeit werden nur Termine für dringende Notfälle vergeben.
  • Nutzen Sie unsere telefonischen Beratungsmöglichkeiten und das Dienstleistungsangebot unter www.ampfing.de.
  • Beim Betreten des Rathauses ist ein Mund-Nase-Schutz zu tragen.
  • Das Rathaus darf nur von Personen betreten werden, die keinerlei Krankheitssymptome aufweisen.

24.04.2020: Start der Abschlussklassen

Für die Abschlussklassen der weiterführenden und beruflichen Schulen geht es am Montag, 27. April, wieder zurück in die Schule.

23.04.2020: Maskengebot an Wertstoffhöfen

ab Montag, den 27. April 2020 gilt an allen Wertstoffhöfen ein Maskengebot

20.04.2020: Hinweise des Kultusministers zum Vorgehen in der Kalenderwoche 17 (20.04.2020-24.04.2020)

Kultusminister Prof. Dr. Piazolo hat mit beiliegendem Schreiben den Schulen und Schulaufsichtsbehörden Hinweise für das Vorgehen bei der Corona-Pandemie in der Kalenderwoche 17 vom 20.04.2020 bis 24.04.2020 gegeben.

17.04.2020: Bücherei bleibt bis auf Weiteres geschlossen

Die Gemeindebücherei bleibt bis auf Weiteres geschlossen, alle entliehenen Medien werden automatisch verlängert.

16.04.2020: Ministerpräsident Markus Söder gibt weiteres Vorgehen in der Corona-Krise bekannt

Die beschlossenen Maßnahmen werden deshalb im Einklang mit den am 15. April 2020 von der Ministerpräsidentenkonferenz und der Bundeskanzlerin beschlossenen Leitlinien fortgesetzt und angepasst. Die Staatsregierung hat hierzu folgende Eckpunkte beschlossen die wir Ihnen nachfolgend als Download zur Verfügung stellen wollen.

15.04.2020: Staatssekretär Stephan Mayer: 2. Telefon-Sprechstunde zur Corona-Pandemie

Staatssekretär und Bundestagsabgeordneter Stephan Mayer bietet allen Bürger/innen der Landkreise Altötting und Mühldorf eine weitere telefonische Sprechstunde zu Anliegen und Fragen rund um die Corona-Pandemie an. Diese findet am Freitag, den 17. April 2020 zwischen 10 und 13 Uhr statt. Telefonische Anmeldung in seinem Bürgerbüro (08671/881885) ist erforderlich.

07.04.2020: Geschäfte und Dienstleistungsbetriebe, die in Ampfing während der Corona-Krise geöffnet haben

Wir haben die uns vorliegenden Informationen zusammengetragen und eine Liste mit Ampfinger Firmen erstellt, die derzeit geöffnet haben oder Dienstleistungen anbieten.

Bitte nehmen Sie die Dienstleistungen unserer örtlichen Unternehmen in Anspruch. Damit unterstützen Sie die Betriebe vor Ort, die mit der Krise ebenfalls schwer zu kämpfen haben!

03.04.2020: Wertstoffhöfe öffnen ab Montag

Das Landratsamt Mühldorf hat uns informiert, dass ab Montag, 06.04.2020 die Wertstoffhöfe im Landkreis Mühldorf a.Inn wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten geöffnet sind:

Bis auf Weiteres darf nur eine bestimmte Anzahl von Personen gleichzeitig auf den Wertstoffhof. Diese Zahl variiert je nach Größe der Anlage und ist vor Ort ausgeschildert. Achten Sie bitte auch auf den Mindestabstand von zwei Metern zu jeder Person auf dem Wertstoffhof. Wir bitten um Geduld, falls Wartezeiten entstehen. Bleiben Sie im Fahrzeug sitzen und warten dort, bis die Einfahrt möglich ist. Den Anweisungen des Aufsichtspersonals ist absolut Folge zu leisten. Sollten die staatlicherseits angeordneten Verhaltensregeln nicht eingehalten werden, wären die Wertstoffhofmitarbeiter gezwungen, den Wertstoffhof unverzüglich zu schließen. Die Öffnung erfolgt unter Vorbehalt der aktuellen Lage. Beachten Sie bitte auch die Informationen Vor-Ort.

01.04.2020: Start der Schwerpunktpraxis

Schwerpunktpraxis für Patienten mit Atemwegsinfekt auf dem Volksfestplatz in Mühldorf geht in Betrieb

31.03.2020: Hilfen für Unternehmen

Um Unternehmen zu unterstützen, die durch die Corona-Krise in eine wirtschaftliche Schieflage oder in Liquiditätsengpässe geraten sind, hat die Bayerische Staatsregierung ein Maßnahmenpaket geschnürt. Eine Übersicht über diese Maßnahmen, die von Möglichkeiten der Steuerstundung über eine erleichterte Beantragung von Kurzarbeitergeld bis hin zu Soforthilfen reichen, möchten wir Ihnen hier kurz vorstellen:

31.03.2020: Initiative: “Unser Soziales Bayern. Wir helfen zusammen!”

Das Virus wird, ähnlich den Grippeviren, von Mensch zu Mensch durch Tröpfchen über die Luft oder über kontaminierte Hände auf die Schleimhäute (Mund, Nase, Auge) übertragen. Demzufolge sollten grundsätzlich die Hygienemaßnahmen eingehalten werden, die auch bei der Influenza, also der echten Grippe, empfohlen werden.

Weitere Informationen rund um das Corona Virus finden Sie hier:

30.03.2020: CoViD-19 Schwerpunktpraxis für den Landkreis

Pressemitteilung des Landratsamtes vom 27.03.2020: Peter Wapler von Landrat zu Versorgungsarzt ernannt – Einrichtung einer Schwerpunktpraxis Covid-19 für den Landkreis Mühldorf a. Inn

30.03.2020: kaum Ordnungswidrigkeiten

Landrat Georg Huber dankt allen Bürgerinnen und Bürgern im Landkreis für deren Besonnenheit und ihr verantwortungsvolles Handeln

25.03.2020: Corona – für Kinder erklärt

Das Corona-Virus macht auch vor Kindern keinen Halt. Themen wie die eingeschränkte persönliche Freiheit oder die Sorge um einen nahestehenden Menschen bestimmen nicht nur Medien und Politik, sondern auch die Gespräche am Frühstückstisch. Die AETAS Kinderstiftung möchte all denjenigen Helfen, die Unterstützung bei den Kinderfragen suchen:

23.03.2020: Berechtigtenkreis zur Notbetreuung ausgeweitet

Der Kreis der zur Notbetreuung Berechtigten wurde mit Entscheidung der Bayerischen Staatsregierung vom 21. März 2020 ausgeweitet: In der Gesundheitsversorgung und der Pflege kann es aufgrund der aktuellen Krisensituation und der in diesem Rahmen ergriffenen Maßnahmen der Bayerischen Staatsregierung zu einem steigenden Personalbedarf kommen. In diesen beiden Bereichen besteht daher ab Montag, dem 23. März 2020 die Berechtigung zur Notbetreuung schon dann, wenn nur ein Elternteil in einem der abschließend genannten Bereiche der kritischen Infrastruktur tätig ist.

23.03.2020: Ampfinger Nachbarschaftshilfe bietet Unterstützung

Die Corona-Pandemie schränkt zunehmend den Alltag der Menschen in Ampfing ein. Vor allem für Senioren oder Personen mit Vorerkrankungen sind alltägliche Aufgaben mit einem Ansteckungsrisiko verbunden. Die Ampfinger Nachbarschaftshilfe reicht in diesen Fällen gern eine unterstützende Hand:

23.03.2020: laufend aktualisierte Statusmeldungen

Das Gesundheitsamt Mühldorf veröffentlicht auf deren Internetseite ständig aktualisierte Statusmeldungen zur aktuellen Corona-Lage im Landkreis Mühldorf:

20.03.2020: Ausgangsbeschränkung in Bayern

Die bayerische Staatsregierung hat für den gesamten Freistaat Bayern eine vorläufige Ausgangsbeschränkung erlassen:

19.03.2020: Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit
und Pflege

Die Allgemeinverfügung über Veranstaltungsverbote und Betriebsuntersagungen wurde aktualisiert:

19.03.2020: Fragen zum Betretungsverbot

Das bay. Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales hat Informationen zum Betretungsverbot in der Kindertagesbetreuung veröffentlicht:

18.03.2020: Appell des 1. Bürgermeisters Josef Grundner

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

das Jahr 2020 ist eigentlich gut angelaufen! Fast 400 Interessierte waren Ende Januar bei unserer Infoveranstaltung zum großen Freilufttheater 1322 „Die Schlacht bei Ampfing“, im Gasthaus Ampfinger Hof anwesend. Dank einer sehr gelungenen Vorstellung von den Intendanten Tobias und Dominikus Huber und dem Regisseur Moritz Katzmair, haben sich mittlerweile 730 Personen aus und um Ampfing bereit erklärt, hier aktiv mitzuwirken. In den letzten Wochen beschäftigte uns vor allem auch die Kommunalwahl. Diese, für die Gemeinden und Landkreise sehr wichtige und zukunftsweisende Wahl, konnte reibungslos durchgeführt werden. Ein großer Dank an dieser Stelle an alle Kandidaten/innen, die sich zur Wahl stellten und somit Verantwortung übernahmen. Herzlichen Dank an Sie alle, die kommunale Selbstverantwortung übernahmen, und zum Wählen gingen. Einen großen Dank sage ich vor allem auch allen Wahlhelfer/innen und meinen Mitarbeiter/innen für ihre hervorragende Arbeit bei der Durchführung der Wahl. Ich beglückwünsche alle Gewählten zum Einzug in den Ampfinger Gemeinderat. Auf „Gute Zusammenarbeit“!

Leider hat das neue Jahr nicht nur positives für uns parat. Ganz im Gegenteil! Das Coronavirus (COVID-19) beherrscht unseren Alltag mehr als uns allen lieb ist. Angefangen von der Begrenzung der Teilnehmer einer Veranstaltung bis hin zur Schließung der Schulen und Kitas und den aktuell vorgeschriebenen Ausgangsbeschränkung, stellten und stellen uns viele Maßnahmen vor große Probleme und schränken uns massiv in vielen Bereichen ein. Vor einigen Wochen hätte keiner von uns daran gedacht, dass z. B. Kino- und Gaststättenbesuche die Nutzung von Sport- und Freizeitanlagen und vieles mehr, nicht mehr möglich sein werden. Das öffentliche Leben ist mittlerweile zum Erliegen gekommen. Firmen bangen um ihre Existenz! Aber liebe Bürgerinnen und Bürger, diese drastischen Maßnahmen sind unglaublich wichtig. Eine Verlangsamung, oder im Idealfall die Vermeidung von Neuinfektionen ist zu diesem Zeitpunkt auch aus meiner Sicht ganz entscheidend! Es ist auch ganz entscheidend, wie sich jeder Einzelne verhält. Angefangen von der eigentlich ganz selbstverständlichen Einhaltung der Hygienemaßnahmen, bis hin zur Besonnenheit im Einkaufsverhalten in den Supermärkten und Lebensmittelgeschäften, sowie der Einhaltung der Ausgangsbeschränkung. Jeder kann in sehr vielen Bereichen, schon mit wenig Aufwand seinen Beitrag leisten! Ganz wichtig ist es aus meiner Sicht auch, dass wir alle verstärkt auf unsere schwächeren und älteren Mitbürger/innen achten und sie bei der erschwerten Bewältigung ihres Alltages unterstützen. Mehr denn je ist jetzt der Zusammenhalt in unserer Gesellschaft gefragt! Ich bin mir sicher, dass wir alle gestärkt aus dieser schwierigen Lage gehen werden. Ich bin mir sicher, dass wir in einiger Zeit sagen werden: „durch den Zusammenhalt der in unserer Gemeinde herrschte, haben wir auch diese schwere Zeit gut überstanden“.

Ich möchte mich bei der Gelegenheit auch noch bei all denjenigen Mitbürgern/innen bedanken, die jetzt im Besonderen gefordert sind. Ich meine damit alle, die einem sogenannten systemrelevanten Beruf nachgehen. Sie sind es, die jetzt bei erschwerten Bedingungen praktisch Tag und Nacht für uns und unsere Versorgung da sind. Ein großer Dank auch allen die sich in der Nachbarschaftshilfe Ampfing engagieren! Ebenso danke ich der Landjugend Ampfing für ihren neu eingeführten Einkaufsservice! Ihr alle seid eine große Stütze für unsere Hilfsbedürftigen.

Zum Schutz unserer Mitarbeiter/innen und der ihrigen, ist das Rathaus bis auf Weiteres geschlossen! Selbstverständlich sind wir aber telefonisch (zu den bekannten Zeiten) für Sie erreichbar! Wirklich dringende Anliegen können nach vorheriger telefonischer Absprache, auch persönlich im Rathaus vorgebracht werden. Auf unserer Homepage, und an den Anschlagtafeln der Gemeinde werden wir Sie stets über alle Geschehnisse und Vorgaben aktuell informieren. Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe bei der Bewältigung dieser Krise!

Abschließend wünsche ich Ihnen und Ihren Familien alles Gute und vor allem Gesundheit!

Josef Grundner 1. Bürgermeister

17.03.2020: Rathaus geschlossen

Die wichtigste Maßnahme zur Eindämmung des Corona-Virus ist Vermeidung von Sozialkontakten. Bürgermeister Josef Grundner appelliert deshalb an die Bürger der Gemeinde Ampfing, ihre Besuche im Rathaus auf absolut notwendige Fälle zu beschränken. „Wir müssen unseren Parteiverkehr in den nächsten Tagen leider erheblich beschränken. Dies tun wir zum Schutz aller Bürgerinnen und Bürger, um die Verbreitung des Corona-Virus so gut wie möglich einzudämmen“ so Bürgermeister Josef Grundner.

Bitte sehen Sie derzeit von Besuchen im Rathaus ab und kontaktieren Sie uns zunächst telefonisch oder per E-Mail.

17.03.2020: Bayern ruft den Katastrophenfall aus

Ministerpräsident Söder hat gestern den bayernweiten Katastrophenfall ausgelöst.

Um die Verbreitung des Virus zu verlangsamen, wurden 5 Punkte beschlossen. Die Details bitten wir der Presseerklärung zu entnehmen:

Er erläuterte, dass dem Innenministerium die Führung aller Einsatzkräfte obliegt, es also auch gegenüber der Feuerwehr und den Hilfsorganisationen unmittelbar weisungsbefugt ist, ebenso gegenüber allen nachgeordneten Behörden. Wir werden Sie auf dem Laufenden halten, sobald uns weitere Informationen vorliegen.

16.03.2020: weitere Freizeiteinrichtungen geschlossen

aufgrund der aktuellen Situation bleiben ab sofort alle öffentlichen Einrichtungen in Ampfing bis auf weiteres geschlossen.

Dies gilt u.a. für folgende Bereiche:

– Kindergärten, Kinderkrippe und alle Schulen
– Bücherei
– Kinderspielplätze sowie Sportplätze
– Grüne Lagune
– Wertstoffhof

Die Gemeinde Ampfing bittet alle Bürger die folgenden Hinweise bei der Nutzung der Serviceleistungen in der Gemeinde zu beachten.

Wir bitten Sie:

– persönliche Behördengänge, die nicht zwingend erforderlich sind, soweit wie möglich auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben
– bereits vereinbarte Termine nur dann wahrzunehmen, wenn Sie sich gesund fühlen und sich in den letzten 14 Tagen nicht in einem Risikogebiet gemäß dem Robert-Koch-Institut aufgehalten haben.
– nutzen Sie unsere telefonischen Beratungsmöglichkeiten

Bitte helfen Sie alle mit, gemeinsam einen wirksamen Infektionsschutz aufrechtzuerhalten und dadurch die Ausbreitung der Corona-Infektionen zu vermeiden.

13.03.2020: Bayerns Schulen und KiTas geschlossen

der bayerische Ministerpräsident Markus Söder hat in einer Pressekonferenz informiert, dass alle bayerischen Schulen und Kindertagesstätten ab Montag, 16. März 2020 bis zum Ende der Osterferien am 19. April 2020 geschlossen bleiben.

Im Gemeindegebiet Ampfing bleiben daher folgende Schulen/KiTas geschlossen:

Eine Notbetreuung nur für Kinder von Personensorgeberechtigten, die in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig sind wird eingerichtet. Zu den Bereichen der kritischen Infrastruktur zählen insbesondere die Gesundheitsversorgung, die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz) und die Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikations-dienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung). Grundvoraussetzung ist, dass beide Erziehungsberechtigte der Kinder, im Fall von Alleinerziehenden der Alleinerziehende, in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig sind.

Die getroffenen Maßnahmen dienen der Verlangsamung des Infektionsgeschehens in Bayern und zum Schutz gefährdeter Gruppen. Dadurch werden infektionsrelevante Kontakte für insgesamt fünf Wochen unterbunden. Es soll erreicht werden, dass sich die Ausbreitung von COVID-19 verlang-samt.

Damit diese Zielsetzung nicht konterkariert wird, bitten wir um besonnenes Verhalten auch im Privatbereich. Soziale Kontakte sollten auf ein Minimum reduziert werden.

Das Kultusministerium stellt seine Infos unter folgenden Link zur Verfügung: https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/6901/unterricht-an-bayerischen-schulen-wird-eingestellt.html

Das Sozialministerium stellt seine Infos unter folgenden Link zur Verfügung: https://www.stmas.bayern.de/coronavirus-info/index.php#baykibig

12.03.2020: Allgemeine Corona-Informationen

wir haben ein paar wichtige Informationen um das neue Corona-Virus für Sie zusammengestellt:

12.03.2020: Allgemeine Hygieneinformationen

aufgrund der aktuellen Situation bitten wir alle Bürgerinnen und Bürger die üblichen Hygieneempfehlungen verstärkt einzuhalten, um sich vor einer Infektion mit dem neuen Coronavirus zu schützen:

  • Abstand halten und engen Kontakt mit offensichtlich erkrankten Personen meiden.
  • Verzicht auf den freundlichen Händedruck zur Begrüßung und Verabschiedung.
  • Häufiges Händewaschen mit Seife.
  • Benutzen von Einmaltaschentüchern auch zum Husten und Niesen, alternativ: Niesen oder Husten in die Ellenbeuge.

Für Bürgerinnen und Bürger wurde eine Telefon-Hotline vom Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) eingerichtet: Die Coronavirus-Hotline lautet 09131/6808-5101.

Falls Sie Probleme haben einen Arzttermin zu bekommen, informiert die KVB unter folgendem Link: https://www.kvb.de/praxis/qualitaet/hygiene-und-infektionspraevention/infektionsschutz/coronavirus/, dass für Bürger mit einschlägigen Symptomen auf die Nummer 116117 hingewiesen werden kann – rund um die Uhr würde ein Fahrdienst des Bereitschaftsdienstes zur Verfügung stehen.

Auf der Seite des Robert-Koch-Instituts (RKI) finden Sie eine stets aktuelle Übersicht der relevanten Risikogebiete: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html

Auch das Gesundheitsamt im Landratsamt Mühldorf stellt aktuelle Informationen rund um das neue Coronavirus zur Verfügung:

https://www.lra-mue.de/buergerservice/fachbereiche/gesundheitsamt/aktuelle-gesundheitsinfos.html

16.04.2020: Ministerpräsident Markus Söder gibt weiteres Vorgehen in der Corona-Krise bekannt

Die beschlossenen Maßnahmen werden deshalb im Einklang mit den am 15. April 2020 von der Ministerpräsidentenkonferenz und der Bundeskanzlerin beschlossenen Leitlinien fortgesetzt und angepasst. Die Staatsregierung hat hierzu folgende Eckpunkte beschlossen die wir Ihnen nachfolgend als Download zur Verfügung stellen wollen.

15.04.2020: Staatssekretär Stephan Mayer: 2. Telefon-Sprechstunde zur Corona-Pandemie

Staatssekretär und Bundestagsabgeordneter Stephan Mayer bietet allen Bürger/innen der Landkreise Altötting und Mühldorf eine weitere telefonische Sprechstunde zu Anliegen und Fragen rund um die Corona-Pandemie an. Diese findet am Freitag, den 17. April 2020 zwischen 10 und 13 Uhr statt. Telefonische Anmeldung in seinem Bürgerbüro (08671/881885) ist erforderlich.

07.04.2020: Geschäfte und Dienstleistungsbetriebe, die in Ampfing während der Corona-Krise geöffnet haben

Wir haben die uns vorliegenden Informationen zusammengetragen und eine Liste mit Ampfinger Firmen erstellt, die derzeit geöffnet haben oder Dienstleistungen anbieten.

Bitte nehmen Sie die Dienstleistungen unserer örtlichen Unternehmen in Anspruch. Damit unterstützen Sie die Betriebe vor Ort, die mit der Krise ebenfalls schwer zu kämpfen haben!

01.04.2020: Start der Schwerpunktpraxis

Schwerpunktpraxis für Patienten mit Atemwegsinfekt auf dem Volksfestplatz in Mühldorf geht in Betrieb

31.03.2020: Hilfen für Unternehmen

Um Unternehmen zu unterstützen, die durch die Corona-Krise in eine wirtschaftliche Schieflage oder in Liquiditätsengpässe geraten sind, hat die Bayerische Staatsregierung ein Maßnahmenpaket geschnürt. Eine Übersicht über diese Maßnahmen, die von Möglichkeiten der Steuerstundung über eine erleichterte Beantragung von Kurzarbeitergeld bis hin zu Soforthilfen reichen, möchten wir Ihnen hier kurz vorstellen:

31.03.2020: Initiative: “Unser Soziales Bayern. Wir helfen zusammen!”

Das Virus wird, ähnlich den Grippeviren, von Mensch zu Mensch durch Tröpfchen über die Luft oder über kontaminierte Hände auf die Schleimhäute (Mund, Nase, Auge) übertragen. Demzufolge sollten grundsätzlich die Hygienemaßnahmen eingehalten werden, die auch bei der Influenza, also der echten Grippe, empfohlen werden.

Weitere Informationen rund um das Corona Virus finden Sie hier:

30.03.2020: CoViD-19 Schwerpunktpraxis für den Landkreis

Pressemitteilung des Landratsamtes vom 27.03.2020: Peter Wapler von Landrat zu Versorgungsarzt ernannt – Einrichtung einer Schwerpunktpraxis Covid-19 für den Landkreis Mühldorf a. Inn

30.03.2020: kaum Ordnungswidrigkeiten

Landrat Georg Huber dankt allen Bürgerinnen und Bürgern im Landkreis für deren Besonnenheit und ihr verantwortungsvolles Handeln

25.03.2020: Corona – für Kinder erklärt

Das Corona-Virus macht auch vor Kindern keinen Halt. Themen wie die eingeschränkte persönliche Freiheit oder die Sorge um einen nahestehenden Menschen bestimmen nicht nur Medien und Politik, sondern auch die Gespräche am Frühstückstisch. Die AETAS Kinderstiftung möchte all denjenigen Helfen, die Unterstützung bei den Kinderfragen suchen:

23.03.2020: Berechtigtenkreis zur Notbetreuung ausgeweitet

Der Kreis der zur Notbetreuung Berechtigten wurde mit Entscheidung der Bayerischen Staatsregierung vom 21. März 2020 ausgeweitet: In der Gesundheitsversorgung und der Pflege kann es aufgrund der aktuellen Krisensituation und der in diesem Rahmen ergriffenen Maßnahmen der Bayerischen Staatsregierung zu einem steigenden Personalbedarf kommen. In diesen beiden Bereichen besteht daher ab Montag, dem 23. März 2020 die Berechtigung zur Notbetreuung schon dann, wenn nur ein Elternteil in einem der abschließend genannten Bereiche der kritischen Infrastruktur tätig ist.

23.03.2020: Ampfinger Nachbarschaftshilfe bietet Unterstützung

Die Corona-Pandemie schränkt zunehmend den Alltag der Menschen in Ampfing ein. Vor allem für Senioren oder Personen mit Vorerkrankungen sind alltägliche Aufgaben mit einem Ansteckungsrisiko verbunden. Die Ampfinger Nachbarschaftshilfe reicht in diesen Fällen gern eine unterstützende Hand:

23.03.2020: laufend aktualisierte Statusmeldungen

Das Gesundheitsamt Mühldorf veröffentlicht auf deren Internetseite ständig aktualisierte Statusmeldungen zur aktuellen Corona-Lage im Landkreis Mühldorf:

20.03.2020: Ausgangsbeschränkung in Bayern

Die bayerische Staatsregierung hat für den gesamten Freistaat Bayern eine vorläufige Ausgangsbeschränkung erlassen:

19.03.2020: Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit
und Pflege

Die Allgemeinverfügung über Veranstaltungsverbote und Betriebsuntersagungen wurde aktualisiert:

19.03.2020: Fragen zum Betretungsverbot

Das bay. Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales hat Informationen zum Betretungsverbot in der Kindertagesbetreuung veröffentlicht:

18.03.2020: Appell des 1. Bürgermeisters Josef Grundner

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

das Jahr 2020 ist eigentlich gut angelaufen! Fast 400 Interessierte waren Ende Januar bei unserer Infoveranstaltung zum großen Freilufttheater 1322 „Die Schlacht bei Ampfing“, im Gasthaus Ampfinger Hof anwesend. Dank einer sehr gelungenen Vorstellung von den Intendanten Tobias und Dominikus Huber und dem Regisseur Moritz Katzmair, haben sich mittlerweile 730 Personen aus und um Ampfing bereit erklärt, hier aktiv mitzuwirken. In den letzten Wochen beschäftigte uns vor allem auch die Kommunalwahl. Diese, für die Gemeinden und Landkreise sehr wichtige und zukunftsweisende Wahl, konnte reibungslos durchgeführt werden. Ein großer Dank an dieser Stelle an alle Kandidaten/innen, die sich zur Wahl stellten und somit Verantwortung übernahmen. Herzlichen Dank an Sie alle, die kommunale Selbstverantwortung übernahmen, und zum Wählen gingen. Einen großen Dank sage ich vor allem auch allen Wahlhelfer/innen und meinen Mitarbeiter/innen für ihre hervorragende Arbeit bei der Durchführung der Wahl. Ich beglückwünsche alle Gewählten zum Einzug in den Ampfinger Gemeinderat. Auf „Gute Zusammenarbeit“!

Leider hat das neue Jahr nicht nur positives für uns parat. Ganz im Gegenteil! Das Coronavirus (COVID-19) beherrscht unseren Alltag mehr als uns allen lieb ist. Angefangen von der Begrenzung der Teilnehmer einer Veranstaltung bis hin zur Schließung der Schulen und Kitas und den aktuell vorgeschriebenen Ausgangsbeschränkung, stellten und stellen uns viele Maßnahmen vor große Probleme und schränken uns massiv in vielen Bereichen ein. Vor einigen Wochen hätte keiner von uns daran gedacht, dass z. B. Kino- und Gaststättenbesuche die Nutzung von Sport- und Freizeitanlagen und vieles mehr, nicht mehr möglich sein werden. Das öffentliche Leben ist mittlerweile zum Erliegen gekommen. Firmen bangen um ihre Existenz! Aber liebe Bürgerinnen und Bürger, diese drastischen Maßnahmen sind unglaublich wichtig. Eine Verlangsamung, oder im Idealfall die Vermeidung von Neuinfektionen ist zu diesem Zeitpunkt auch aus meiner Sicht ganz entscheidend! Es ist auch ganz entscheidend, wie sich jeder Einzelne verhält. Angefangen von der eigentlich ganz selbstverständlichen Einhaltung der Hygienemaßnahmen, bis hin zur Besonnenheit im Einkaufsverhalten in den Supermärkten und Lebensmittelgeschäften, sowie der Einhaltung der Ausgangsbeschränkung. Jeder kann in sehr vielen Bereichen, schon mit wenig Aufwand seinen Beitrag leisten! Ganz wichtig ist es aus meiner Sicht auch, dass wir alle verstärkt auf unsere schwächeren und älteren Mitbürger/innen achten und sie bei der erschwerten Bewältigung ihres Alltages unterstützen. Mehr denn je ist jetzt der Zusammenhalt in unserer Gesellschaft gefragt! Ich bin mir sicher, dass wir alle gestärkt aus dieser schwierigen Lage gehen werden. Ich bin mir sicher, dass wir in einiger Zeit sagen werden: „durch den Zusammenhalt der in unserer Gemeinde herrschte, haben wir auch diese schwere Zeit gut überstanden“.

Ich möchte mich bei der Gelegenheit auch noch bei all denjenigen Mitbürgern/innen bedanken, die jetzt im Besonderen gefordert sind. Ich meine damit alle, die einem sogenannten systemrelevanten Beruf nachgehen. Sie sind es, die jetzt bei erschwerten Bedingungen praktisch Tag und Nacht für uns und unsere Versorgung da sind. Ein großer Dank auch allen die sich in der Nachbarschaftshilfe Ampfing engagieren! Ebenso danke ich der Landjugend Ampfing für ihren neu eingeführten Einkaufsservice! Ihr alle seid eine große Stütze für unsere Hilfsbedürftigen.

Zum Schutz unserer Mitarbeiter/innen und der ihrigen, ist das Rathaus bis auf Weiteres geschlossen! Selbstverständlich sind wir aber telefonisch (zu den bekannten Zeiten) für Sie erreichbar! Wirklich dringende Anliegen können nach vorheriger telefonischer Absprache, auch persönlich im Rathaus vorgebracht werden. Auf unserer Homepage, und an den Anschlagtafeln der Gemeinde werden wir Sie stets über alle Geschehnisse und Vorgaben aktuell informieren. Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe bei der Bewältigung dieser Krise!

Abschließend wünsche ich Ihnen und Ihren Familien alles Gute und vor allem Gesundheit!

Josef Grundner 1. Bürgermeister

17.03.2020: Rathaus geschlossen

Die wichtigste Maßnahme zur Eindämmung des Corona-Virus ist Vermeidung von Sozialkontakten. Bürgermeister Josef Grundner appelliert deshalb an die Bürger der Gemeinde Ampfing, ihre Besuche im Rathaus auf absolut notwendige Fälle zu beschränken. „Wir müssen unseren Parteiverkehr in den nächsten Tagen leider erheblich beschränken. Dies tun wir zum Schutz aller Bürgerinnen und Bürger, um die Verbreitung des Corona-Virus so gut wie möglich einzudämmen“ so Bürgermeister Josef Grundner.

Bitte sehen Sie derzeit von Besuchen im Rathaus ab und kontaktieren Sie uns zunächst telefonisch oder per E-Mail.

17.03.2020: Bayern ruft den Katastrophenfall aus

Ministerpräsident Söder hat gestern den bayernweiten Katastrophenfall ausgelöst.

Um die Verbreitung des Virus zu verlangsamen, wurden 5 Punkte beschlossen. Die Details bitten wir der Presseerklärung zu entnehmen:

Er erläuterte, dass dem Innenministerium die Führung aller Einsatzkräfte obliegt, es also auch gegenüber der Feuerwehr und den Hilfsorganisationen unmittelbar weisungsbefugt ist, ebenso gegenüber allen nachgeordneten Behörden. Wir werden Sie auf dem Laufenden halten, sobald uns weitere Informationen vorliegen.

16.03.2020: weitere Freizeiteinrichtungen geschlossen

aufgrund der aktuellen Situation bleiben ab sofort alle öffentlichen Einrichtungen in Ampfing bis auf weiteres geschlossen.

Dies gilt u.a. für folgende Bereiche:

– Kindergärten, Kinderkrippe und alle Schulen
– Bücherei
– Kinderspielplätze sowie Sportplätze
– Grüne Lagune
– Wertstoffhof

Die Gemeinde Ampfing bittet alle Bürger die folgenden Hinweise bei der Nutzung der Serviceleistungen in der Gemeinde zu beachten.

Wir bitten Sie:

– persönliche Behördengänge, die nicht zwingend erforderlich sind, soweit wie möglich auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben
– bereits vereinbarte Termine nur dann wahrzunehmen, wenn Sie sich gesund fühlen und sich in den letzten 14 Tagen nicht in einem Risikogebiet gemäß dem Robert-Koch-Institut aufgehalten haben.
– nutzen Sie unsere telefonischen Beratungsmöglichkeiten

Bitte helfen Sie alle mit, gemeinsam einen wirksamen Infektionsschutz aufrechtzuerhalten und dadurch die Ausbreitung der Corona-Infektionen zu vermeiden.

13.03.2020: Bayerns Schulen und KiTas geschlossen

der bayerische Ministerpräsident Markus Söder hat in einer Pressekonferenz informiert, dass alle bayerischen Schulen und Kindertagesstätten ab Montag, 16. März 2020 bis zum Ende der Osterferien am 19. April 2020 geschlossen bleiben.

Im Gemeindegebiet Ampfing bleiben daher folgende Schulen/KiTas geschlossen:

Eine Notbetreuung nur für Kinder von Personensorgeberechtigten, die in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig sind wird eingerichtet. Zu den Bereichen der kritischen Infrastruktur zählen insbesondere die Gesundheitsversorgung, die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz) und die Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikations-dienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung). Grundvoraussetzung ist, dass beide Erziehungsberechtigte der Kinder, im Fall von Alleinerziehenden der Alleinerziehende, in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig sind.

Die getroffenen Maßnahmen dienen der Verlangsamung des Infektionsgeschehens in Bayern und zum Schutz gefährdeter Gruppen. Dadurch werden infektionsrelevante Kontakte für insgesamt fünf Wochen unterbunden. Es soll erreicht werden, dass sich die Ausbreitung von COVID-19 verlang-samt.

Damit diese Zielsetzung nicht konterkariert wird, bitten wir um besonnenes Verhalten auch im Privatbereich. Soziale Kontakte sollten auf ein Minimum reduziert werden.

Das Kultusministerium stellt seine Infos unter folgenden Link zur Verfügung: https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/6901/unterricht-an-bayerischen-schulen-wird-eingestellt.html

Das Sozialministerium stellt seine Infos unter folgenden Link zur Verfügung: https://www.stmas.bayern.de/coronavirus-info/index.php#baykibig

12.03.2020: Allgemeine Corona-Informationen

wir haben ein paar wichtige Informationen um das neue Corona-Virus für Sie zusammengestellt:

12.03.2020: Allgemeine Hygieneinformationen

aufgrund der aktuellen Situation bitten wir alle Bürgerinnen und Bürger die üblichen Hygieneempfehlungen verstärkt einzuhalten, um sich vor einer Infektion mit dem neuen Coronavirus zu schützen:

  • Abstand halten und engen Kontakt mit offensichtlich erkrankten Personen meiden.
  • Verzicht auf den freundlichen Händedruck zur Begrüßung und Verabschiedung.
  • Häufiges Händewaschen mit Seife.
  • Benutzen von Einmaltaschentüchern auch zum Husten und Niesen, alternativ: Niesen oder Husten in die Ellenbeuge.

Für Bürgerinnen und Bürger wurde eine Telefon-Hotline vom Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) eingerichtet: Die Coronavirus-Hotline lautet 09131/6808-5101.

Falls Sie Probleme haben einen Arzttermin zu bekommen, informiert die KVB unter folgendem Link: https://www.kvb.de/praxis/qualitaet/hygiene-und-infektionspraevention/infektionsschutz/coronavirus/, dass für Bürger mit einschlägigen Symptomen auf die Nummer 116117 hingewiesen werden kann – rund um die Uhr würde ein Fahrdienst des Bereitschaftsdienstes zur Verfügung stehen.

Auf der Seite des Robert-Koch-Instituts (RKI) finden Sie eine stets aktuelle Übersicht der relevanten Risikogebiete: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html

Auch das Gesundheitsamt im Landratsamt Mühldorf stellt aktuelle Informationen rund um das neue Coronavirus zur Verfügung:

https://www.lra-mue.de/buergerservice/fachbereiche/gesundheitsamt/aktuelle-gesundheitsinfos.html